Far Cry: Primal

Das fünfte Hauptspiel des beliebten Far Cry-Franchises, genannt Far Cry: Primal, soll ersten Angaben nach schon am 23.02.2016 erscheinen. Ein paar Trailer davon haben begeisterte Fans bereits zu Gesicht bekommen.

Anfangs war die Freude nicht allzu groß: Ein Far Cry Game in der Steinzeit? Wo bleiben da die typischen Gewehre? Es wurde sogar schon scherzhaft von „MG-ähnlichen Steinschleudern“ und anderen möglichen Waffen berichtet.

FC_Primal_Screenshot4

Diese Befürchtungen wurden allerdings mit dem neuesten Beast Master Trailer wieder gründlich à la Jason Brody mit Flammenwerfer vernichtet, denn der Spieler soll in der Lage sein über 14 Tiere zu zähmen und für sich im Kampf einzusetzen, darunter auch Säbelzahntiger, Wölfe und Bären, auf denen man teilweise sogar in die Schlacht reiten kann.

Dass dieses Prinzip gut funktionieren kann und man trotz Tigern an seiner Seite nicht unsterblich ist, wurde bereits mit den Shangri La Sequenzen in Far Cry 4 bewiesen und hier anscheinend noch einmal aufgegriffen.

Diese treuen Gefährten geben dem Spiel noch einmal einen ganz anderen Aspekt, denn wie es in einem Trailer genannt wird, heißt es dieses Mal ausnahmsweise nicht „einer gegen alle.“ Besonders interessant ist auch, dass sie verschiedene Fähigkeiten haben sollen, z.B. knurrt ein Wolf, wenn Feinde in der Nähe sind oder der Jaguar schleicht, wenn der Charakter es auch tut.

Da es natürlich keine Kamera gibt, kann man eine Eule beschwören, mit der man feindliche Lager ausspähen und Gegner markieren kann, die wie in anderen Games bereits verschiedene Rollen und Fähigkeiten haben. Lustigerweise kann diese auch Feuerbomben auf sie abwerfen, wie das halt in der Steinzeit typisch war.

Außerdem bedeutet das ja nicht den völligen Verzicht auf andere Waffen. Es soll Speere, Knüppel, Bögen oder sogar einen doppelten Bogen mit zwei Pfeilen geben, mit denen man auch interessante Takedowns veranstalten können soll, wie einen, bei dem man erst einen Feind ersticht und dann eine Scherbe auf den zweiten wirft.

FC_Primal_Screenshot3

Jagd wird auch wieder eine wichtige Rolle spielen. Allem Anschein nach wird das Crafting-System noch weiter ausgebaut. Es soll sogar Fallen geben, mit denen man weitere Tiere fangen kann. Mit ihrem Fleisch kann man zum Beispiel auch das eigene Biest heilen, wenn es im Kampf verletzt wurde.

Verständlicherweise gibt es keine Radiotürme als Möglichkeit, die Karte aufzudecken, weshalb man alle Gebiete persönlich ablaufen muss, um das zu tun. Ob das gut klappt, oder ob es dann nervige Ecken gibt, steht noch offen.

Dass es allerdings verdammt viel Spaß machen wird, kann man den Videos schon entnehmen. Die Landschaft ist wieder äußerst vielfältig gestaltet. Es gibt alles, was man sich wünschen kann, von prachtvollen Wiesen bis hin zu eisigen Gletschern.

Es wurde auch für einen Ersatz für die Türme gesorgt: Anstatt sie zu erklimmen, muss man Leuchtfeuer erobern und entzünden, um das Schnellreisen zu diesen verschiedenen Punkten zu ermöglichen.

FC_Primal_Screenshot2

Die Geschichte handelt von Takkar, dem „Beast Master“, dessen Dorf von einem feindlichen Stamm überfallen wird, weshalb er sich auf die Reise durch ganz Oros zu deren Lager macht, um Rache zu verüben. Ob die Charaktere allerdings sehr individuell ausgestaltet und identifizierbar sein werden, ist noch unbekannt.

Auf jeden Fall scheint eine eigene Sprache für dieses Spiel entwickelt worden zu sein, was wenigstens darauf schließen lässt, dass man an der Kultur und Mythologie dieses wunderschönen Landes nicht gespart hat.

Ob das alles noch so bleiben und was noch dazukommen wird, kann jetzt noch nicht gesagt werden. Ich jedenfalls kann es kaum erwarten, dieses Game, das in atemberaubender Grafik für die PS4, Xbox One und für den PC erscheinen wird, endlich in den Händen zu halten.

FC_Primal_Packshot

Quelle: http://far-cry.ubisoft.com/primal/de-DE/home/

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*